Polka Dot Loach testing on a rock

Süßwasserfische, die gerne schnecken fressen

Zu viele Schnecken in deinem Aquarium? Du bist nicht allein.

Zu viele Schnecken in deinem Aquarium? Du bist nicht allein.

Schneckenüberbevölkerung ist ein häufiges Problem unter Aquarienbesitzern. Diese kleinen Kerlchen vermehren sich schnell und bald sind sie überall – an den Glasscheiben, im Filter und unter den Pflanzen.

Die Lösung könnte so einfach sein wie das Hinzufügen einiger schneckenfressender Fische zu deinem wässrigen Paradies. Es ist die natürliche Art, die Dinge im Gleichgewicht zu halten.

Verständnis von Schneckenplagen

Schnecken vermehren sich, als gäbe es kein Morgen, besonders in komfortablen, nahrungsreichen Umgebungen wie einem gut gepflegten Aquarium.

Sie knabbern an Pflanzen, schnappen den Fischen das Futter weg und bevor du dich versiehst, ist dein Aquarium ein Schneckenreich geworden.

Und rate mal? Sie hören nicht nur bei Pflanzen auf; sie schlemmen auch Algen, und konkurrieren so mit algenfressenden Fischen.

Es ist ein rutschiger und schleimiger Abhang…

Aquarienfische, die Schnecken lieben

Ein wenig fischige Intervention kann einen langen Weg gehen, um dein Schneckenproblem zu lösen. Hier ist der Überblick über einige der schneckenhungrigsten Fische:

Beginnen wir mit den Schmerlen! Sie sind die natürlichen Raubtiere kleiner Schnecken mit perfekt geformten Mündern, um kleine Schnecken direkt aus ihren Schalen zu saugen.

Yoyo Loach on Rock
Yoyo Loach resting on a Rock

Schmerlen – Die Nummer 1 der natürlichen Schneckenpolizei

Yo-Yo Loach (Yoyo Schmerle:):

Yo-Yo-Schmerlen sind nach dem ‚Y-O‘-Muster auf ihrem Körper benannt und sie sind fleißige Schneckenfresser. Ihre schlanken, länglichen Körper ermöglichen es ihnen, enge Stellen zu erreichen und Schnecken effektiv auszurotten.

  • Größe: Kleiner als Clown-Schmerlen, maximal etwa 15 Zentimeter.
  • Temperament: Aktiv und gesellig, sie gedeihen in Gruppen.
  • Schwierigkeit: Mittel, benötigen gute Wasserqualität und Verstecke.
  • Wassertemperaturen: 22-28°C.

Möchtest du mehr über Yo-Yo-Schmerlen und ihr Potenzial als Schneckenfresser wissen? Schau dir meinen vollständigen Leitfaden und meine persönlichen Erfahrungen mit ihnen als Teil meines Reinigungsteams an.

Polka Dot Loach testing on a rock
Polka Dot Loach testing on a rock

Polka Dot Loach (Polka Dot Schmerle):

Mit ihren auffälligen Punkten sind Polka-Dot-Schmerlen sowohl optisch ansprechend als auch Schneckenräuber. Ihre sanfte Natur erstreckt sich nicht auf Schnecken, die sie mit weicher, aber entschlossener Energie jagen.

  • Größe: Mittel, erreichen in der Regel etwa 10 bis 13 Zentimeter.
  • Temperament: Friedlich, sie bringen mit ihren einzigartigen gepunkteten Körpern einen Hauch von Eleganz.
  • Schwierigkeit: Mittel, bevorzugen gut bepflanzte Becken mit vielen Versteckmöglichkeiten.
  • Wassertemperaturen: 22-28°C.

Learn more: Polka Dot Loach 101 – Diet, Feeding, Size, Lifespan, Behaviour, Tank Setup, FAQs

Dwarf Chain Loach: Ambastaia sidthimunki

Dwarf Chain Loach (Zwergketten Schmerle):

Zwergketten-Schmerlen sind klein, aktiv und haben einen Appetit auf kleine Schnecken und Eier. Ihr zierlicher Rahmen ermöglicht es ihnen, durch Spalten zu navigieren, sodass kein Versteck sicher für Schnecken ist.

  • Größe: Zierlich, wachsen nur bis zu 6 Zentimeter, was sie für kleinere Aquarien geeignet macht.
  • Temperament: Gesellig, lebhaft und genießen die Gesellschaft anderer Schmerlen.
  • Schwierigkeit: Mittel, schätzen gut gefiltertes Wasser und Versteckmöglichkeiten.
  • Wassertemperaturen: 22-26°C.

Erfahre mehr: Zwergketten-Schmerle 101 – Ernährung, Fütterung, Größe, Lebensdauer, Verhalten, Aquarium Einrichtung

Skunk Loach

Skunk Loach (Stinktier Schmerle):

Stinktier-Schmerlen sind schüchtern, aber ihr Appetit auf Schnecken ist kühn. Sie stürzen sich mit Begeisterung in die Schneckenjagd, was sie zu einer effektiven natürlichen Lösung für Schneckenplagen macht.

  • Größe: Mittel, erreichen etwa 7 bis 10 Zentimeter.
  • Temperament: Etwas schüchtern, werden aber mutiger, wenn ein paar Kumpels dabei sind.
  • Schwierigkeit: Mittel, bevorzugt Verstecke und eine abwechslungsreiche Ernährung.
  • Wassertemperaturen: 24-28°C.

Erfahre mehr: Stinktier-Schmerle 101 – Pflegeanleitung

Zebra Loach Botia Striata

Zebra Loach (Zebra-Schmerle):

Die Zebra-Schmerle ist ein friedlicher Fisch mit einer Vorliebe für Schnecken. Ihre geringe Größe und effektive Schneckenjagdfähigkeit machen sie zu einem Favoriten für Aquarianer, die Schneckenprobleme bekämpfen.

  • Größe: Kleiner, mit einer maximalen Länge von 10 Zentimetern.
  • Temperament: Friedlich, eignen sich gut für Gemeinschaftsbecken.
  • Schwierigkeit: Leicht bis Mittel, passt sich gut an verschiedene Beckenbedingungen an.
  • Wassertemperaturen: 22-26°C.

Erfahre mehr: Zebra-Schmerle 101 – Pflegeanleitung

Clown Loach (Clown Schmerle):

Die Clown-Schmerle ist bei Aquarianern wegen ihrer lebhaften Farben und Schneckenjagdfähigkeit beliebt. Ihre neugierige Natur treibt sie dazu, den Bodengrund zu durchsuchen und Schnecken mit entschlossenem Eifer zu jagen.

  • Größe: Kann ziemlich groß werden, oft erreicht sie 30 Zentimeter.
  • Temperament: Gesellig, verspielt und verträgt sich gut mit anderen nicht-aggressiven Fischen.
  • Schwierigkeit: Mittel, benötigt ein gut gepflegtes Becken und eine ausgewogene Ernährung.
  • Wassertemperaturen: 25-30°C.

Interessante Tatsache: Clown-Schmerlen haben einen netten Trick, ihre schlanken Körper zu nutzen, um schwer erreichbare Schneckenverstecke zu erreichen.

Weitere großartige Schneckenfresser

Zwerg-Gelber Kugelfisch (Dwarf Yellow Puffer Fish):

Auch bekannt als: Erbsenkugelfisch, Zwergkugelfisch und Pygmäenkugelfisch.

Bekannt für ihre neugierige Natur, sind Zwerg-Kugelfische exzellent in der Schneckenkontrolle, was sie zu einer praktischen Wahl für die Schädlingsbekämpfung macht. Ihre starken Kiefer und großen Zähne machen das Knacken von Schneckenschalen leicht.

  • Größe: Bis zu 3,5 Zentimeter.
  • Temperament: Semi-aggressiv, am besten mit kompatiblen Arten gehalten.
  • Schwierigkeit: Mittel, benötigen makellose Wasserbedingungen.
  • Wassertemperaturen: 24-28°C.

Zwerg Gourami (Dwarf Gourami):

Zwergguramis sind friedliche und farbenfrohe Ergänzungen für Gemeinschaftsaquarien. Obwohl sie nicht für ihre Schneckenfressfähigkeit bekannt sind, machen ihre Anmut und leuchtenden Farben sie zu einem Favoriten unter Aquarianern.

  • Größe: Bis zu 9 Zentimeter.
  • Temperament: Friedlich, gedeihen in ruhigen Gewässern.
  • Schwierigkeit: Leicht bis Mittel, benötigen sauberes Wasser mit schwachem Fluss.
  • Wassertemperaturen: 24-28°C.

Mehr Infos: Zwerg Gurami Pflegeanleitung

Bala shark

Bala hai (Bala Shark):

Bala-Haie zeigen ein großes Interesse daran, Schnecken anzugreifen, was erheblich zur Kontrolle von Infestationen beiträgt. Ihre Schneckenjagdausflüge sind ebenso energisch wie effektiv.

  • Größe: Bis zu 35 Zentimeter.
  • Temperament: Friedlich, aber aktive Schwimmer.
  • Schwierigkeit: Mittel, benötigen viel Schwimmraum.
  • Wassertemperaturen: 22-28°C.

Mehr Infos: Bala-Hai Pflegeanleitung

Betta Fisch:

Obwohl keine begeisterten Schneckenräuber, beteiligen sich Betta-Fische gelegentlich am Schneckenfressen. Ihre gelegentlichen Schneckenjagden, obwohl nicht ihre bevorzugte Aktivität, fügen eine Schicht natürlicher Schneckenkontrolle zu deinem Aquarium-Setup hinzu.

  • Größe: Bis zu 7 Zentimeter.
  • Temperament: Aggressiv gegenüber anderen Bettas und ähnlichen Arten.
  • Schwierigkeit: Leicht bis Mittel.
  • Wassertemperaturen: 24-28°C.

Goldfisch:

Goldfische zeigen großes Interesse an der Jagd auf kleine Schnecken und erweitern ihr Spektrum auch auf Schneckeneier. Ihre sanfte Schneckenkontrolle trägt zur friedlichen Atmosphäre im Becken bei.

  • Größe: Variiert stark, von 15 bis 35 Zentimeter je nach Art.
  • Temperament: Friedlich, gesellig mit anderen nicht-aggressiven Arten.
  • Schwierigkeit: Einfach.
  • Wassertemperaturen: 10-25°C.

Goldkopf-Elritze:

Die Goldkopf-Elritze hat den Ruf, unerwünschten Beckenabfall zu beseitigen, einschließlich Schnecken. Sie vereinen mühelos die Aufgabe des Reinigens, während sie das Aquarium mit ihrer Anwesenheit verschönern.

  • Größe: Bis zu 10 Zentimeter.
  • Temperament: Friedlich, ideal für Gemeinschaftsbecken.
  • Schwierigkeit: Einfach, anpassungsfähig an verschiedene Wasserbedingungen.
  • Wassertemperaturen: 18-22°C.

Buntbarsche:

Buntbarsche sind geschickt darin, Schneckenpopulationen gering zu halten. Ihr räuberisches Naturell treibt sie dazu, Schnecken gezielt zu jagen. Das hilft nicht nur bei der Bewältigung von Schneckeninfestationen, sondern fügt auch ein Stück natürlichen Verhaltens in dein Aquarium hinzu.

Auf der anderen Seite sind Buntbarsche oft sehr territorial, was sie für Gemeinschaftsbecken schwierig macht.

  • Größe: Verschiedene (oft groß)
  • Temperament: Aggressiv, besser geeignet für ein Artbecken.
  • Schwierigkeit: Fortgeschritten (benötigt stabile Temperaturen)
  • Wassertemperaturen: 24-26°C.

Zwergflusskrebs: (Technisch gesehen kein Fisch, aber ein großartiger Schneckenfresser)

Zwergflusskrebse fungieren sowohl als effiziente Reiniger im Aquarium als auch als Schneckenräuber. Ihre Doppelfunktion ist ein Segen für jeden Aquarianer, der ein sauberes, schneckenfreies Umfeld aufrechterhalten möchte.

  • Größe: Bis zu 4 Zentimeter.
  • Temperament: Friedlich, kann mit einer Vielzahl von Beckenbewohnern gehalten werden.
  • Schwierigkeit: Einfach.
  • Wassertemperaturen: 20-25°C.

Die richtige Auswahl an schneckenfressenden Fischen

Die Auswahl des richtigen Schneckenfressers für dein Aquarium ist keine Einheitslösung. Du musst einige Dinge beachten:

  • Aquariumgröße: Einige dieser Fische benötigen viel Platz. Clown-Schmerlen beispielsweise können ziemlich groß werden und brauchen ausreichend Raum.
  • Fischtemperament: Nicht alle Schneckenfresser sind verträglich. Zwergkugelfische, obwohl klein, können anderen Fischen gegenüber zickig sein.
  • Verträglichkeit: Stelle sicher, dass sich deine schneckenfressenden Fische mit deinen vorhandenen Beckenbewohnern verstehen. Einige Schneckenfresser, wie bestimmte Buntbarsche, haben ein territoriales Naturell.
  • Ernährungsbedürfnisse: Neben Schnecken solltest du wissen, was sie sonst noch zum Fressen brauchen, um gesund zu bleiben. Eine abwechslungsreiche Ernährung hält sie glücklich und gedeihend.

Einführung von schneckenfressenden Fischen in dein Aquarium

Fügst du deinem Becken neue Fische hinzu? Hier ist, wie du es richtig machst:

Akklimatisierung: Gib ihnen Zeit, sich an ihr neues Zuhause zu gewöhnen. Beginne mit einem separaten Quarantänebecken, um sie auf Anzeichen von Krankheiten zu beobachten, bevor du sie in dein Hauptbecken einführst.

Beobachtung: Beobachte, wie sie mit anderen Fischen interagieren. Es ist der beste Weg, um sicherzustellen, dass sich alle vertragen.

Fütterung: Ergänze anfangs ihre Ernährung, um sicherzustellen, dass sie während der Umstellung auf ihre Rolle als Schneckenkontrolleure genügend Nährstoffe bekommen.

Alternative Schneckenkontrollstrategien

Falls der Weg mit schneckenfressenden Fischen nicht deins ist, gibt es andere Methoden, um das Schneckenproblem anzugehen:

  • Manuelle Entfernung: Es ist altmodisch, aber Schnecken per Hand zu entfernen funktioniert. Es ist mühsam, aber effektiv.
  • Chemische Kontrolle (*Nicht empfohlen): Es gibt Chemikalien, die Schnecken töten, aber setze sie nur als letzten Ausweg ein. Sie können die Wasserchemie verändern.
  • Andere Räuber: Neben Fischen können andere Schneckenräuber wie Killer-Schnecken helfen. Sie fressen Schnecken, aber vermehren sich nicht unkontrolliert.

Die natürliche Methode der Schneckenpopulation-Kontrolle

Schneckenfressende Fische können das natürliche Mittel gegen deine Schneckenprobleme sein. Sie halten die Schneckenpopulation in Schach und sorgen dafür, dass dein Aquarium schön und ausgewogen bleibt.

Eine informierte Entscheidung darüber zu treffen, welche schneckenfressenden Fische du nach Hause bringst, und alternative Kontrollmaßnahmen zu verstehen, versetzt dich in die Lage, das Ökosystem deines Aquariums zu verwalten.

Deine fischigen Freunde werden es dir danken!

More Reading